Mittwoch, 22. März 2017

DIE SUPERHELDEN-SAMMLUNG

Noch ehe Hachette die Offizielle Marvel-Comic-Sammlung beendet, holt der Verlag bereits zum zweiten Schlag aus. Wurde die erste Serie in Italien zusammengestellt, stammt die Vorlage diesmal aus England. Und so umfasst jeder Band neben einer Storyline aus neueren Tagen, wobei "neu" mittlerweile durchaus 20 Jahre alt sein kann, meist die klassische Herkunftsgeschichte als Einstieg.

Bd. 1 - AVENGERS - Rächer, sammeln! Ultrons Rache
Nach einem kurzen Vorwort von Ed Hammond, seines Zeichens Marvel-Redakteur für Panini UK, folgt die Entstehungsgeschichte der Rächer. Seit Marvel Klassik Bd. 5 liegt die Panini-Version von Übersetzer Michael Strittmatter damit zum fünften Mal vor. Diesmal allerdings in der Farbgebung der Marvel Masterworks-Softcover und damit näher am Original als bisher. Auch der Titel wurde bereinigt und steht korrekt mit "ä"-Tüpfelchen auf der Eröffnungsseite. Allerdings erschien diese aktuelle Fassung bereits in Paninis Avengers Klassiker und Classic-Band 1 der Offiziellen Marvel-Comic-Sammlung von Hachette. Wenn man Williams und Condor hinzurechnet, ist dies bereits die siebte deutsche Auflage der Avengers-Origin seit 1974. Groß erzählen oder erklären muss man dazu nichts. Thors schmieriger Halbbruder Loki sorgt dafür, dass sich die Helden zusammentun und die Rächer gründen. Weiter geht's mit Ultron Unlimited, einem Vierteiler plus Prolog den der Panini-Verlag anno 2001 zu seinem dritten Rächer-Serienanlauf nach Wiedergeburt und Rückkehr der Helden in Heft Nr. 3 im 112seitigen Prestige-Softcover veröffentlicht hatte. Ergänzt wird das Ganze bei Hachette durch elf Seiten Hintergrundinfo zu den Rächern und ihrer Entwicklung. Ein guter Einstieg zum Spottpreis von 3,99 EUR. Ohne die Rächer-Origin kostete Ultrons Rache seinerzeit bei der dt. Erstveröffentlichung noch 14,95 DM. Wer die Story nicht kennt oder mal wieder lesen möchte, dem kann Bd. 1 der Superhelden-Sammlung wärmstens empfohlen werden.
Inhalt: Avengers #1, Avengers (VOL. 3) #0, 19-22

Bd. 2 - SPIDER-MAN - Die Sinistren Sechs - Happy Birthday
Amazing Fantasy # 15 war lange Zeit eine der seltensten und begehrtesten Geschichten des freundlichen Netzschwingers in Deutschland. Doch dann ging es los, Marvel Klassik Bd. 1 in niedriger Auflage von 1998 brachte den Stein ins Rollen. Die insgesamt elf Seiten erschienen innerhalb eines Werbehefts  für die Spider-Man komplett-Schuberreihe, im Schuber selbst, im Spider-Man Taschenbuch von Panini, in Marvel History, in Klassiker der Comic-Literatur der FAZ und nicht zuletzt als DVD-Beilagenheft zum ersten Spider-Man Film mit Tobey Maguire. Die letzte Wiederveröffentlichung findet sich im Classic-Band 1 der Offiziellen Marvel-Comic-Sammlung. Für Hachettes Neuauflage nahm man eine Vorlage in aktueller Kolorierung, wie sie schon bei den Geschichten von Asgard (Classic-Band 2 der Offiziellen Marvel-Comic-Sammlung) eingesetzt wurde. Hier prallen Welten aufeinander. Der eine mag dies gut finden, der andere nicht. So kommen dann beim ersten Spider-Man Annual von 1964 auch wieder die Farben der Schuber zum Einsatz. Wirklich neu ist der nachfolgende Geburtstag auch nicht. Babylon 5-Erfinder J. Michael Straczynski und John Romitas Sprößling hatten die Storyline bereits anno 2004 innerhalb der Reihe "Der erstaunliche Spider-Man" (Band 39-40 und Bd. 1-2 der Spider-Man-Nachfolgeserie) in Deutschland lanciert. Mit den Zeichnungen tue ich mich persönlich etwas schwer. Umso interessanter ist das Hintergrundmaterial, das u.a. diverse "Spider-Man Highlights" aus fünfzig Jahren vorstellt. Der Verkaufspreis von 8,99 EUR ist aber auf alle Fälle ein Argument, sich den Band zuzulegen.
Inhalt: Amazing Fantasy #15, Amazing Spider-Man Annual #1, Amazing Spider-Man (VOL. 2) #57–58, 500–502

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen