Freitag, 27. Januar 2017

Die Offizielle Marvel-Comic-Sammlung (106) Classic Band XVII

Die Offizielle Marvel-Comic-Sammlung
Band XVII
IRON MAN - Der Anfang vom Ende

Es ist doch immer wieder schön, wenn Lücken in der Chronologie kleiner werden. Zum zweiten Mal in der klassischen Hachette-Reihe ist IRON MAN alias DER EISERNE dran. Williams veröffentlichte seine Abenteuer aus Tales Of Suspense #39-86 (Der Eiserne Nr. 1-12 und Die Rächer Nr. 45-100). Mit "Triumph und Tragödie" und ToS #91-99, sowie Iron Man And The Sub-Mariner #1 und Iron Man # 1-4 im Inhalt konnte Hachette fast daran anknüpfen. Der Bildschriftenverlag lieferte Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre Iron Man # 10-14 und 17 (Hit Comics Nr. 127, 142 und Der Eiserne Nr. 203-204).

"Der Anfang vom Ende" präsentiert nun Iron Man #14-23 und schließt damit nicht nur die seit Jahrzenten klaffende Lücke zwischen Der Eiserne #203 und 204, sondern führt die Reihe auch noch um einige Originalausgaben fort. Endlich erfährt auch der deutsche Leser, wohin der betäubte Tony Stark entführt wurde. Es hat eben nur 44 Jahre gedauert.

Das restaurierte Material erscheint gestochen scharf wie nie zuvor und die Zeit von Farbverschiebungen oder ähnlichem ist lange vorbei. Leider nimmt dies auch etwas vom Kultfaktor, da die Zeichnungen nie für den Abdruck auf Hochglanzpapier gedacht waren. Dennoch kann sich Band XVII der Hachette-Reihe sehen lassen. Für die Neuübersetzung sorgte Stefan Pannor und in den Sprechblasen scheint manchmal noch recht viel Platz, aber das ist Panini-typisch. Fazit: Interessantes nicht nur für klassische Iron Man-Fans und Leser. Am besten die alten schwarzweißen Hit Comics rauskramen, in Nostalgie schwärmen und sich direkt im Anschluss den Hachette-Band reinziehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen