Sonntag, 30. August 2015

MARVEL KLASSIKER

Marvel Klassiker - Avengers
Ultron macht's möglich! In den letzten Jahren war klassischer Marvel-Stoff hierzulande rar gesät. Ambitionierte Projekte wie die MARVEL KLASSIK-Hardcover, SPIDER-MAN KOMPLETT, X-MEN ARCHIV und MARVEL HISTORY laufen schon lange nicht mehr und selbst die Messe-Specials von THOR (Thor und der lebende Planet), X-MEN (X-Menschen Nr. 221, Neal Adams-Hardcover, Jim Steranko-Hardcover), der KREE/SKRULL-KRIEG und DIE ABENTEUER VON CONAN liegen schon Jahre zurück. Umso mehr freut sich der Fan, wenn mal wieder etwas neues Altes mit Suchtpotenzial erscheint.

Nach Abschluss der 60 Hardcover-Bände der OFFIZELLEN MARVEL-SAMMLUNG von Hachette (in Zusammenarbeit mit Panini), sind weitere 60 Nummern angekündigt, von denen 40 Klassiker sind, die aus der Zeit davor stammen und mit einer römischen Nummerierung von I-XL versehen sein werden. Eine Handvoll davon sind bereits erhältlich. Und Panini lässt nicht locker. Parallel zum dritten AVENGERS-Kinospektakel erschien bei Hachette "Die Geburt von Ultron" mit Avengers # 54-60 und Avengers Annual # 2 im Inhalt. Gleichzeitig bringt Panini mit MARVEL KLASSIKER - AVENGERS eine Art "Best Of"-Zusammenstellung aus den ersten 100 US-Heften.

Los geht's mit der Gründung des ersten RÄCHER-Teams (Avengers # 1) bestehend aus Thor, Iron Man, Ant-Man, Wasp und dem Hulk. Danach holt man Captain America aus dem Eis (Avengers # 4), der schließlich das neue Team leitet (Avengers # 16). Wichtige Charaktere aus dem aktuellen Kinofilm feiern hier ihren Einstand, z.B. Hawkeye, Scarlet Witch und Quicksilver. Es folgen der Android Vision und Black Panther (Avengers # 57-58) und Ultron-5 taucht ebenfalls erstmals auf. In Avengers # 66-68 stehen ihm die Rächer erneut gegenüber. Mit Avengers # 100 schließt der Panini-Band ab.

Zwar bringt MARVEL-KLASSIKER AVENGERS nichts wirklich Neues, zumindest nicht, wenn man Williams RÄCHER komplett zuhause hat, dennoch macht es Spaß, die alten Geschichten zu lesen und wieder zu entdecken. Und auch der Preis von 19,99 EUR für das Softcover mit über 200 Seiten ist fair. Das sind im Schnitt kaum mehr als 2,22 EUR pro Abenteuer. Dasselbe als Williams-Paket in sehr gutem Zustand würde um die 140 EUR kosten. Von daher absolute Kaufempfehlung!


MARVEL KLASSIKER - Fantastic Four
Noch dicker als der Avengers-Band ist Paninis zweiter MARVEL-KLASSIKER-Streich. Zwölf FF-Stories auf über 280 Seiten. Wie schon bei den Avengers schließen kurze Erklärtexte die Lücken zwischen den ausgewählten abgedruckten Abenteuern des Teams um Anführer Reed Richards. Nach der Erstausgabe erhalten die FF ihre blauen Kostüme (Fantastic Four # 3) und technisches Gerät wie das fliegende Fantasti-Car. Dr. Doom taucht erstmals auf und schickt das Team in die Vergangenheit auf ein Piratenschiff. Diese Story erschien (leider) nie bei Williams. Genauso wie das dritte FF Annual aus dem Jahr 1965 und ist damit eine deutsche Erstveröffentlichung durch Panini. Ein absolutes Muss ist die Galactus Trilogie (FF # 48-50). Zwar ist das nun bereits die vierte deutsche Version, dafür aber nicht in der falschen Reihenfolge, mit nachgezeichneten Titelbildern oder im Kleinformat. Das Highlight schlechthin! Das gilt auch für das anschließende "Dieser Mann… dieses Monster!" aus Fantastic Four # 51. Dr. Doom und die Inhumans (FF # 57-60) runden das Ganze schließlich ab.

Die 24,99 EUR für das Panini-Softcover sind garantiert nicht fehlinvestiert. Denn selbst als Williams-Komplettist fehlen einem zwei Stories. Gut, eine davon erschien mal in einem Condor-Taschenbuch und später in Paninis Hardcover-Reihe MARVEL KLASSIK, aber die Hochzeit von Reed Richards und Sue Storm mit einem Riesenaufgebot an Gaststars (die X-Men, Daredevil, Mole Man, Puppet Master, Tony Stark alias Iron Man, Red Ghost, der Mandarin, Dr. Strange, Spider-Man, Rächer, der Beobachter, Nick Fury u.v.a.) gab es bislang nicht auf Deutsch. Mit knappen 2,09 EUR pro FF-Abenteuer kann niemand meckern. Value for money! Und die alten Klassiker machen beim Lesen einfach Spaß. Da darf Panini gerne weiter nachlegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen