Dienstag, 1. Dezember 2009

Fortsetzung unbekannt...

Pelefant und seine Freunde

Bildermärchen und Pelefant aus dem Bildschriftenverlag

Da brat mir doch einer 'nen Storch. Entdecke ich kürzlich beim Rumsurfen im Netz mir völlig unbekannte Hefte im bsv-Look. PELEFANT steht da in großen Lettern drauf. Und tatsächlich, der kleine blaue Elefant erschien 1989 sechs Mal mit Abenteuern, die der Bildschriftenverlag nicht veröffentlicht hatte. PELEFANT erschien im "Bärbel’s Verlag". Das erste Heft trägt die Nummer 3 /1989, wohl weil es im März 1989 an die Kiosks kam. Im August war mit Nr. 8 /1989 aber auch schon wieder Schluss...

Pelefant (im Original: PELLEFANT) ist eine Erfindung des schwedischen Trickfilmmachers und Comiczeichners Rune Andréasson. Da der bsv im Verbund druckte, schlichen sich in die eigentlich amerikanische BILDERMÄRCHEN-Reihe (Classics Illustrated Junior) auch schwedische Comic-Geschichten. Dies kann durchaus auch am Materialmangel gelegen haben. Das erste von Rune Andréasson gezeichnete Heft war Bildermärchen Nr. 77 - Der Böse Troll. Es folgten Bildermärchen Nr. 84 - Pelefant im Schlaraffenland, Nr. 87 - Pelefant und der Zauberer Abraka und Nr. 93 - Pelefant der Retter, ehe mit Bildermärchen Nr. 97 nur noch Pelefant-Hefte erschienen. Bei Bildermärchen Nr. 98 hatte man vergessen, das zweite „l“ aus dem Titel zu entfernen. Mit Nr. 141 änderte der Bildschriftenverlag den Titel in PELEFANT & Co. KG und mit Nr. 162 schließlich in PELEFANT UND SEINE FREUNDE. Ab Bildermärchen Nr. 124 erschien eine zeitlang nur noch etwa jedes zweite schwedische Heft auch in deutscher Sprache, bis der bsv mit Nr.136 wieder voll einstieg. Eine kleine Lücke klaffte zwischen Pelefant Nr. 156 und 157, während zwischen Nr. 168 und 169 ganze sieben Hefte auf der Strecke blieben. Diese Lücke markierte auch den Verlagswechsel bzw. die Umbenennung in Williams. Der Inhalt der Nr. 172 hätte eigentlich vor Nr. 169 gehört. Stattdessen wurde an der betreffenden Stelle ein Heft ausgelassen.

In Schweden lief die PELLEFANT-Serie durchgehend von 1965 bis 1993. Die ersten 63 Hefte waren fortlaufend nummeriert, alle späteren in Jahrgänge und Monate aufgeteilt. Trotz mehrfachem Verlagswechsel kam es nirgendwo zu Lücken.

1-63 (1965-1973) WILLIAMS
1-12 von 1971-1974 WILLIAMS
1-6 von 1975 WINTHERS
6/1975-12/1976 SEMIC
1/1977-12/1993 ATLANTIC

Drei der sechs Hefte aus dem Bärbel's Verlag von 1989

Der Bärbel’s Verlag stieg 1989 zunächst mit einem Heft aus dem Jahr 1983 (3/1983) ein. Alle weiteren liefen parallel zum schwedischen Original (4-8/1989). Wie beim bsv ist auch hier ein Druck im Verbund denkbar.

Die ersten 63 schwedischen Hefte kann man sich hier ansehen:
www.bamsesamlarna.com

Weitere Titelbilder und Informationen zur Serie gibt es hier:
www.seriesam.com

Tino Tatz alias Bamse bei Ehapa

Die populärste Figur, die Rune Andréasson erschaffen hat, ist BAMSE. Der kleine Zeichentrickbär ist der Renner in den skandinavischen Ländern. In Deutschland erschienen beim Ehapa Verlag zwischen 1992 und 1993 insgesamt vierzehn Hefte unter dem Titel "Tino Tatz".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen