Sonntag, 29. März 2009

Marvel präsentiert:

Stephen King - Der Dunkle Turm
Der Revolvermann

Nachdem der Heyne Verlag den Marvel Comic-Bestseller THE DARK TOWER seit 2007 mehrfach verschoben hatte und die deutsche Veröffentlichung lange auf sich warten ließ, blieb dem interessierten Fan / Leser nur der Griff zum Original, welches in den USA auch als Hardcover-Gesamtausgabe von THE GUNSLINGER BORN erschien. Seit Ende Januar/Anfang Februar 2009 liegt die deutsche Edelversion des Splitter-Verlags vor und stellt Heynes Paperback vom Juli 2008 nicht nur aufgrund des Überformats in den Schatten.

Zwar kostet die Splitter Hardcover-Edition so ziemlich genau das Doppelte, bietet allerdings auch einiges mehr an Zusatzmaterial, sowie einen beigelegten Druck. Der extradicke Wälzer eignet sich schon fast selbst als Waffe und präsentiert die Comicseiten in ungeahnter Qualität.

Originalautor Stephen King, unterstützt von Robin Furth und Peter David, bringt sein Epos um die Hauptfigur Roland Deschain in Comicform. Ende der 70er Jahre wurden mehrere Kurzgeschichten in THE MAGAZINE OF FANTASY AND SCIENCE FICTION veröffentlicht, bis mit THE GUNSLINGER der erste abgeschlossenen Roman erschien. In den Folgejahren griff King Roland Deschains Reise zum Dunklen Turm immer wieder auf, zuletzt 2003 im siebten und abschließenden Teil von THE DARK TOWER. Mit der Comic-Adaption erscheinen die Abenteuer des Gunslingers erstmals in inhaltlich chronologischer Reihenfolge. Der gesamte Zyklus umfasst fünf separate Handlungsbögen (die ersten drei deutschen Ausgaben der Originalromane sind als Stephen Kings "Schwarz", "Drei" und "Tod" bekannt). Mit Ausnahme von THE GUNSLINGER BORN wird jeder Teil in sechs Einzelheften als Mini-Serie erscheinen. Die Story um THE GUNSLINGER BORN (dt. "Der Revolvermann") hingegen besteht aus insgesamt sieben Comic-Heften.

Im Alter von vierzehn Jahren fordert Roland seinen Lehrmeister heraus, besiegt ihn und wird fortan zum Gunslinger. Auslöser dafür ist das (sexuelle) Verhältnis seiner Mutter Gabrielle zu Marten Broadcloak, einem Magier. Der „Mann in schwarz“ steht mit den finsteren Mächten im Bunde. Ebenso düster erscheint die alte Hexe Rhea Dubativo, die die Jungfräulichkeit von Susan Delgado dem Bürgermeister Thorin versprochen hat. Sie soll ihm einen Nachfolger und Erben gebären. Als sich Roland und Susan jedoch zufällig begegnen, verlieben sie sich ineinander. Und nicht nur dieser Umstand sorgt für Konflikte.

In düsteren Bildern präsentieren Zeichner Jae Lee und Kolorist Richard Isanove Stephen Kings einzigartigen Genre-Mix aus Western, Fantasy und Horror. Kein Wunder, dass die US-Heftreihe einschlug wie eine Bombe.


Mittlerweile steht Band 2 beim Heyne Verlag in den Startlöchern. Angekündigt ist "Der lange Heimweg" für Mai 2009. Man darf also gespannt sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen